Der/das Palm Pre ist da

Seit Montagabend letzter Woche bin ich stolzer Besitzer eines Palm Pre. Und ich muss sagen, ich bin begeistert, das Gerät ist wirklich klasse. Die Oberfläche lässt sich zügig bedienen und sieht einfach klasse aus. Und die Hardware-Tastatur ist gegenüber der Bildschirm-Tastatur des Android-Handys, das ich vorher hatte, um Welten besser, sie fällt zwar hinter der Tastatur des Centro etwas ab, die Buchstaben lassen sich nach einer kurzen Eingewöhnungsphase trotzdem sicher treffen.

Was jetzt noch fehlt, sind Anwendungen, das Angebot im Palm „App Catalog“ und auch in den Homebrew-Repositories hinkt dem z.B. im Android Market noch ziemlich hinterher. Aber ich habe den Eindruck, die Frequenz der Neuerscheinungen steigt in den letzten Tagen etwas, so dass sich da schon etwas tut.

Absolut genial ist natürlich die Anwendung „Classic“, mit der  sich die gewöhnten PalmOS-Programme auf dem Pre ausführen lassen. Damit hab ich weiterhin Zugriff auf meine wichtigsten Daten vom Centro, die bisher noch nicht den Umstieg in die neue Welt geschafft haben.

Und wie ich inzwischen erfahren habe, war ich zwar in der PUG Saarland der erste, aber nicht der einzige, der sich den Pre gekauft hat. Sieht so aus, als gäbe es beim nächsten Stammtisch endlich wieder Palm-Gespräche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.